Ist es DAS Traumschiff?

Ist es DAS Traumschiff?

Vorbereitung, Yacht, Deutschland
Welches ist die richtige Blauwasseryacht - sind wir dickköpfig oder blauäugig oder beides?

Das richtige Schiff zu finden - kein einfaches Thema!

Wir wissen seit längerer Zeit, welches Schiff uns für eine Langfahrt gefällt, aber bis zum definitiven Entscheid ist es ein langer Weg. Wohl, weil wir die finanziellen Mittel dafür nicht aufbringen können. Die Kriterien wenig Tiefgang, Aluminium Rumpf, Mono Hull und nicht älter als ca. fünfjährig stehen im Vordergrund und so ist die Auswahl beschränkt. Eine Allures oder eine OVNI sind daher die Favoriten. Aber als Alternative kommt immer noch ein «GFK-Schiff» in Frage, wenn denn der Aus- und Aufbau stimmen, denn die Kunststoff Schiffe liegen preislich um einiges tiefer. Daher ist die Delphia 47 eine mögliche Alternative, welche wir aber live auch noch nicht gesehen haben.

Unsere Tests und Besichtigungen in Frage kommender Yachten

Um einen Eindruck von verschiedenen Schiffen zu erhalten sind wir letztes Jahr auf der boot in Düsseldorf gewesen, siehe dazu unseren Eintrag «Invormativer Besuch der boot». Im Frühjahr 2016 waren wir in Kroatien auf dem Charterschiff Alunette, einer Allures 45, um diese zu testen, siehe Logbucheintrag «Kroatien und die Windprognosen». Das grosse Glück, dass unsere Freunde, die Erni's eine OVNI 435 gekauft haben, ermöglichte uns damit eine spannende Segelwoche im Kanal («Mit der Bajka durchqueren wir den Ärmelkanal»). Also konnten wir auch diesen Boots Typ live testen. Nebst dem konsultieren wir immer wieder Inserate und Berichte von Fahrtenyachten. Doch alles führt uns immer und immer wieder zur Allures 45! Das ist offenbar «unser» Schiff.

Occasion, Neukauf oder was jetzt?

Im Sommer 2016 stand eine gebrauchte Allures 45 zum Verkauf, doch ein anderer Käufer war schneller als wir. Ansonsten gibt es keine Occasionen auf dem Markt. Der Kontakt mit dem Händler gab auch keine neuen Informationen zu Schiffen, welche auf den Markt kommen sollen.
Es zerrt unglaublich an den Nerven, dass es beinahe eine aussichtslose Situation ist. Allures Occasionen gibt es zurzeit nicht und ein Neukauf können wir heute nicht finanzieren.
Ende Sommer 2016 erfuhren wir, dass die Version Allures 45 nicht mehr gebaut wird aber dass ein neues Nachfolgemodell am Entstehen ist. An der boot 2017 soll die Allures 45.9 Weltpremiere feiern. Also buchen wir doch Flug und Hotel für Düsseldorf und den Besichtigungstermin der neuen Allures 45.9.

borussia-dortmund-flieger-nach-duesseldorf-boot-17

Yacht-Besichtigungen an der boot

Mit grosser Spannung, ob die neue Version hält, was versprochen wird und ob sie uns zum Vergleich mit der Allures 45 gefällt, kommen wir am Samstag in Düsseldorf an. Bis zu unserem Termin haben wir noch viele Stunden Zeit und besichtigen die infrage kommenden Yachten, darunter die Delphia 47, Oceanis, Bavaria, Sun Odyssey, Dufour... und überall sind wir sehr enttäuscht. Wir finden kein Schiff, das für unsere Zwecke gemacht ist und uns wirklich gefällt, also auch unsere Hauptkriterien erfüllt. Eine Navigationsecke findet man kaum mehr, die Badeplattform ist meist ein grosses Ding zum Herunterlassen, es gibt wenig Halt und kaum Haltegriffe in den Schiffen...

Viel Platz und Raum ist eben nicht in jedem Fall gut. Die Einrichtungs-Bedürfnisse bei Seegang oder vor Anker sind ziemlich unterschiedlich.
Alle Yachten die wir besichtigen, machen uns den Eindruck, dass sie fürs Chartersegeln resp. unmittelbares Küstensegeln gemacht sind und nicht für Langfahrten. Die Delphia 47, welche bis zum heutigen Tag zu den Favoriten gehörte, enttäuscht uns beim Ausbau so sehr, dass wir sie gleich von der Liste streichen.

Die Weltpremiere an der boot

Als wir voller Erwartungen auf die Allures 45.9 dürfen, fühlen wir uns sofort verstanden, wohl und gut aufgehoben. Da stecken gute Überlegungen drin, welche uns gefallen. Vieles ist da wo es praktischerweise sein muss, die Zugänge zu versteckter Technik ist vernünftig, die Einrichtung scheint Seegang tauglich zu sein, mit vielen Haltegriffen. Der Navigationsbereich für zwei Personen ist beibehalten - was uns gefällt - das Cockpit hat Verbesserungen erfahren, alles für das Blauwassersegeln gemacht - für uns ein Traum!
Wir sind beide in das Schiff verliebt!

allures-459-kartentisch-allan-boot-17

 

Wir nehmen uns Zeit die Yacht genau anzuschauen, vor allem auch bezüglich der Unterschiede zum Voallures-459-pantry-boot-17rgänger Modell, welches wir gut kennen. Und wir sind bis auf wenige Punkte glücklich mit dem was wir sehen. Es hat für unseren Geschmack Verbesserungen gegeben, aber auch Dinge, die am Vorgängermodell besser waren. Insgesamt überwiegen aber die positiven Veränderungen.

allures-459-technikraum-boot-17

Diese Yacht soll es sein - immer noch, auch in dieser neuen Version. Also haben wir unser Schiff eigentlich schon lange gefunden, nur das Geld dazu noch nicht ;-)
Wir sprechen noch mit einem Schweizer Eigner Paar einer Allures 45, welches sehr zufrieden mit ihrem Schiff ist und sie geben uns noch interessante Hinweise.

allures-459-nasszelle-boot-17

allures-459-heckkoje-boot-17

Nachdenken und darüber schlafen

So gehen wir voller Hoffnung ins Hotel und zum Nachtessen und besprechen noch kurz, was wir nun machen sollen. Hhhmmmm nicht einfach. Versuchen wir mit fremder Hilfe die Finanzen auf die Beine zu stellen? Oder übernehmen wir uns finanziell total? Was passiert im schlimmsten Fall (finanziell gesehen)? Wenn wir uns dieses Schiff nicht leisten wollen oder können, welches soll es dann sein? Wir kennen zurzeit kein alternatives Schiff, wir sind viel zu sehr auf DAS EINE eingeschossen! Können wir das ändern? Viele entscheidende Fragen gibt es zu diskutieren und zu überschlafen.

Die Entscheidung fällt!

Am Sonntagmorgen entscheiden wir uns definitiv für das, was irgendwie schon lange klar ist: Wir wollen unbedingt eine Allures! Dies bedeutet, wir werden alles in die Wege leiten, damit die Finanzierung zustande kommt und wir das Schiff in Auftrag geben können. Diese schwierige Aufgabe steht als nächstes zu Hause an. Wie es diesbezüglich weiter geht, könnt ihr in einem der nächsten Berichte nachlesen.

Wir nutzen den Sonntag an der boot um nochmals auf das Schiff zu gehen und uns viele Details anzuschauen. Wo würden wir ev. Kleinigkeiten anders haben wollen, machen Fotos und Träumen von unserem eigenen Schiff.

allures-459-steuerstand-allan-boot-17

Den Rest des Tages schlendern wir durch die Hallen mit Bootszubehör und schauen uns das eine oder andere an und sammeln Informationen. Für Details oder für den Kauf von Yachtausrüstung ist es noch viel zu früh, auch wenn wir am liebsten gleich loslegen würden.
Müde aber sehr zufrieden kommen wir abends nach einem kurzen Flug zu Hause an.