ueber-uns-allan-nelly-meersegeln

Wer steckt hinter meersegeln?

Allan, Nelly

Die Crew

Im Sommer 2011 haben wir - Nelly & Allan - uns kennen gelernt. Uns verbindet die Liebe zum Wasser und zu tropischen Orten, was entscheidend dazu beigetragen hat, dass wir bald den Hafen der Ehe ansteuerten. Das Zusammenleben auf engem, schaukelndem Raum, auf kleinen, sandigen Inseln und an abgelegenen Orten, haben wir bei den bisherigen Gelegenheiten sehr genossen. Wir sind ein eingespieltes Team und jeder kann sich auf den anderen verlassen.

Nach ersten gemeinsamen Segelstunden auf unserer 470er-Jolle, einem schönen Segeltörn im Mittelmeer und einem wegweisenden Lebenseinfluss, entschieden wir uns Ende 2013 mehr zu Segeln – meersegeln. 2019 fügte sich alles so zusammen, dass wir die Leinen lösen konnten…

Allan

Im Zürcher Oberland aufgewachsen, begleitet mich das Thema Wasser in verschiedener Art bis heute. Schon früh habe ich mit meinem Vater Modellschiffe gebaut und diese an Familienausflügen mit Hingabe über den See gleiten lassen. Bereits als Kind begann ich mit dem Rettungsschwimmen, was zu meinem grössten Hobby wurde. Mehrmals die Woche gehe ich ins Schwimmtraining, habe die SLRG Brevets, nehme an verschiedenen Wettkämpfen teil und beteilige mich aktiv am Vereinsgeschehen.

skipper-allan

Durch die dänische Herkunft meiner Mutter durfte ich viele Stunden in Dänemark am Strand verbringen. Und auf der Alp war das Rinnsal des Brunnens das Zentrum meiner Modellbaustadt zum Spielen. Aber auf die Ausfahrten mit meinem Vater im Kajak habe ich mich immer besonders gefreut.
Später kam die Leidenschaft zur Erkundung der Unterwasserwelt dazu. Ich lernte rasch das Tauchen und genoss bereits viele Tauchgänge auf den Malediven, Karibik und Malaysia.

Die starke Verbindung zum Wasser liess mich schon früh von einem Leben auf oder am Wasser träumen. Die Bücher von Sergio Bambaren (u.a. "das weisse Segel") gaben mir vor vielen Jahren den letzten Anstoss zum Traum einer Weltumsegelung. Leider blieb es lange Zeit ein sehr ferner Traum, bis ich Nelly kennenlernte. Durch sie bin ich erst zum Segeln gekommen. Ein Segeltörn in Kroatien und 470er-Segeln auf dem Zürichsee waren die Anfänge. Das bestärkte meinen Wunsch vom Leben auf dem Wasser und ist jetzt Realität geworden.

Meinen Hobbys im Wasser und den weiteren wie Lesen, Segeln, Science-Fiction und Websiteprogrammierung kann ich teilweise intensiv nachgehen, hingegen bleibt das Badminton spielen auf der Strecke. Der bisheriger täglicher Programmierjob in einer Webagentur habe ich gegen den Schiffsunterhalt eingetauscht.
Meine Frau Nelly steht an oberster Stelle und wenn wir weiterhin gemeinsam unseren Traum leben können, so bleibt dies bestimmt eine spannende, einzigartige Lebensreise...

Nelly

Meine Kindheit verbrachte ich im Raum Basel, wo mich die Schiffe auf dem Rhein immer sehr faszinierten. Sie liessen der Phantasie viel Raum zum Träumen, von wo die Ware aus der weiten Welt herkam und wie das Leben als Kapitän ist. Durch meine Eltern durfte ich als Jugendliche das Segeln erlernen und wurde rasch vom Segelvirus infiziert. Mitte 20 kaufte ich mir eine ältere 470er Jolle, mit welcher ich gemeinsam mit meinem Bruder wenige Tage im Jahr segelte.

skipper-nelly

Meine Aussage: "Einmal möchte ich an einer Regatta teilnehmen" setze ich in die Tat um. Und kurz darauf folgte: "Einmal möchte ich die 470er-Schweizermeisterschaft segeln". Gesagt, getan. Ab dann ging ich regelmässig an Regatten, leistete mir einen neueren 470er und segelte auch an internationalen Regatten unter anderem auf dem Mittelmeer, den World Sailing Games und einer Europameisterschaft. Leider segelte ich immer in den hinteren Rängen - ich geniesse wohl das Segeln an sich, das Wasser und die Natur viel zu sehr als dass ich möglichst schnell ankommen möchte. Da liegt mir eine Langzeitreise mit einer Segelyacht schon eher im Blut...

Meine langjährige berufliche Tätigkeit in der Geoinformatik ist nun in den Hintergrund getreten. Umso mehr freue ich mich, mehr Zeit meinen Hobbys Segeln, Lesen, Schwimmen und Tauchen widmen zu können und die Einfachheit, Zweisamkeit, Freiheit und vor allem die Natur zu geniessen.

Als begeisterte Seglerin und Wasser-Liebhaberin bin ich Mitte 30 an den Zürichsee umgezogen um näher beim 470er und dem See zu sein und durfte da Allan kennen lernen. Bei meinem Mann Allan habe ich mein Zuhause gefunden, egal wo auf der Welt dies ist. Er hat mich zum faszinierenden Hobby Tauchen gebracht und es ist ein wunderbares Glück, dass er den Traum einer Weltbesegelung teilt. Denn meine Worte: "Einmal möchte ich eine Atlantiküberquerung machen" - hatte ich schon vor vielen Jahren geäussert. Nun ist es mehr als der grosse Teich...

Allures_459_meerla

SY meerla - Allures 45.9

Unsere Yacht mit dem Namen meerla stammt aus der Werft Allures Yachting in Tourlaville in Nordfrankreich. Der Rumpf besteht aus Aluminium, das Deck aus GFK-Composite. Sie hat ein Integralschwert für wenig Tiefgang, damit wir gut in Atolle hineinfahren können. Diese Allures verfügt über 4 Kojen (2 Kajüten), eine Nasszelle und einen Technikraum. Mittschiffs haben wir den Salon, einen Navigationsbereich für 2 Personen und die Kombüse.

Die Yacht ist 14.75m lang und 4.43m breit, das Grosssegel und die Genua zusammen ergeben 100m2 Segelfläche.

Das Schiff ist sehr gut ausgestattet, mit einem Volvo Penta 75 PS Motor, Solarzellen, grosser Batteriebank, Tauchausrüstung, Wassermacher, Windsteueranlage, Autopilot, Satellitenkommunikation, Radar, AIS,  Leichtwindsegel sowie einem grossen Dinghy mit leistungsfähigem Aussenbordmotor.

44 Segelnächte
40 Tauchgänge
21 Tage seekrank
36 gelesene Bücher