Auf die Freundschaft und Nachbarschaft!

Auf die Freundschaft und Nachbarschaft!

Vorbereitung, Kommunikation, Menschen, Schweiz
Die Freundschaft mit Erni's gipfelt zurzeit im gemeinsamen Traum einer Weltumsegelung.

Der 470er Olympia-Segler

Zu Beginn meiner 470er Zeit (2000) schwirrten an den Regatten immer wieder die Namen Lukas und Simon herum. Ich, als totaler Szenen-Neuling, wusste nicht wer das war, fand aber bald heraus, dass sie beide zu dieser Zeit das Schweizer 470er Olympiateam waren. Da sie viel an internationalen Regatten teilnahmen, ich aber nicht, lernten wir uns erst allmählich kennen. Im Herbst 2004 kaufte ich übrigens ihr Trainingsboot der Olympiade von Athen, seither ist das mein 470er und er ist perfekt von den Profis ausgerüstet.

Das Team löste sich auf und Lukas segelte mit jemandem anderen. Ich segelte immer mehr, ging an internationale Regatten und so kam es, dass Lukas und ich plötzlich viel gemeinsam unterwegs waren. Auch neben dem Segeln verbrachten einige 470er gemeinsame Zeit auf Wanderungen oder bei gemütlichen Abenden.

lukas-isaf-wm-2006
Dann lernte Lukas Ela kennen. Sie segelte auch mit den 470ern mit und Ela und ich nahmen 1-2-mal als Team an nationalen Regatten teil.

Wir liegen im Päckchen

Lukas und Ela heirateten und als ihr erster Sohn, Nael, auf der Welt war suchten sie eine grössere Wohnung. Da sie unsere Wohnung kannten und bei uns in der Siedlung eine solche frei wurde, sind sie zu unserer grosser Freude da eingezogen und seither unsere Nachbarn - die Erni's.
Wir sind sehr glücklich eine solche Freundschaft gleich nebenan zu haben, wir liegen also sozusagen im Päckchen. Und als sich dann vor einem Jahr noch herausstellte, dass wir beide das (fast) gleiche Ziel haben - nämlich mit einem Segelschiff auf eine längere Reise zu gehen - haben wir gedacht, besser kann es nicht sein, so verrückt!!!

Wir ziehen am gleichen Strick

Bereits während vielen gemeinsamen Stunden konnten wir uns austauschen und jeder bringt seine Gedanken oder Erfahrungen mit ein. Wie sollen wir das oder jenes planen, wie würdet ihr das machen, bis wann muss was erledigt sein, was rechnet ihr für Kosten und vieles mehr.
Die Erni's - inzwischen zu viert, Ilian ist dazu gekommen - wollen schon im 2017 für eine "kleinere" Runde starten, gedacht wären ca. 2 Jahre und dies natürlich zusammen mit ihren Kindern.

Auch wenn das ein wenig andere Voraussetzungen sind, ist der Weg bis zum Start doch sehr ähnlich. Auch die Fragen, die durch den Kopf gehen sind sozusagen dieselben. Und beide "Teams" stehen am Anfang des Projektes.
Es ist ein riesiges Glück für beide Seiten, wir spornen uns gegenseitig an und der Austausch ist enorm wichtig, hilfreich und bereitet viel Freude!

Wir freuen uns auf unzählige weitere gemeinsame Gespräche, Ideen, Ausflüge, Lernabende, Begegnungen...
... und fürchten uns jetzt schon vor dem Sommer 2017, wenn sie dann schon unterwegs sind und wir noch in der Schweiz.